Anzeige
Sich verstehen - glücklicher leben


D I E    O R I G I N A L E   -   T R A N S P A R E N Z   P U R

MEDI-Reports: Die Übersicht

Dokumentation des Versuchs von Ärztefunktionären, mit der Angstkeule ein Kartell zu gründen


D E R   A N F A N G

"Die einzige Voraussetzung für den Triumph des Bösen ist die Untätigkeit der Guten"

Diese unvermindert aktuelle Feststellung traf einst der irländische Publizist, Politiker und Philosoph Edmund Burke (1729-1797). Nach einem spektakulären Eklat auf der ersten Gesellschafterversammlung der MEDIS GbR am 16.06.1999 ist auf www.medi-s.de (und ab dem 15.10.1999 auch auf www.medi-report.de) ein öffentliches Diskussionsforum um das Ärztekartell MEDI eingerichtet worden, mit dem der Vorstands-Vorsitzende der KÄV NW, Werner Baumgärtner, ganz Deutschland zu überziehen beabsichtigt.

Dietmar G. Luchmann
, Stuttgarter Psychotherapeut und Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung Nord-Württemberg (KÄV NW), begleitete seine Ehefrau und Fachärztin zur Gesellschafterversammlung, auf der Baumgärtner ihn zunächst als Gast begrüßte. Wenig später warf Baumgärtner, nach seiner Eröffnungsrede "wild entschlossen" (Ärzte-Zeitung), den Gast unvermittelt wegen kritischer Äußerungen gegenüber einem Journalisten der Stuttgarter Zeitung vom 07.06.1999 hinaus. Seither analysieren die MEDI-Reports die Risiken und Nebenwirkungen des MEDI Kartell-Projekts - beginnend mit dem MEDI-Report Nr.1 vom 18.06.1999. 

Anzeige
Verschwendung von Ärztegeldern geht weiter: Die MEDI-Fürsten lernen es einfach nicht
Ihre Dialogunfähigkeit lässt die Dres. Baumgärtner und Metke über die MEDI GmbH erneut Ärztegelder für Anwaltshonorare zum Fenster hinauswerfen - diesmal jedoch praktisch mit Blankoscheck.
MEDI-Report Nr. 8 vom 26.11.1999
"Die Plattmacher"
Seine Vergangenheit holt KÄV NW-Chef Baumgärtner ein: Die Geschichte eines Honorar-Skandals der KÄV NW seit Januar 1998.
MEDI-Report Nr. 7 vom 24.09.1999
Erster Austritt aus der MEDIS GbR
007 verlässt "Seiner Majestät Schnauzerverein": Stuttgarter Neurologin schreibt Baumgärtner, "Es gibt eine Grenze der Demütigung, die zu überschreiten meine Selbstachtung nicht zulässt".
MEDI-Report Nr. 6 vom 13.09.1999
Baumgärtners Erklärung zum Vorsitz der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KÄBV),
er werde "das Amt annehmen".
MEDI-Report Nr. 5 vom 08.09.1999
Die Metke-Vorführung
Der Orthopäde und die Psychopathologie: Rational oder irrational, das ist hier die Frage.
MEDI-Report Nr. 4 vom 02.08.1999
Die fantastische Verschwendung:
Plattmacher ./. Spaßmacher
Wie die KÄV NW mit den Honorargeldern Ihrer Mitglieder umgeht
MEDI-Report Nr. 3 vom 15.07.1999
Gut gebrüllt, Löwe ! Oder jaulte da nur ein Schnauzer, Herr Dr. Metke ?
Eine erste detaillierte Analyse zu politischen, menschlichen, psychologischen, standes- und berufsrechtlichen Problemen des MEDI-Konzeptes
MEDI-Report Nr. 2 vom 12.07.1999
Als Löwe gestartet, um als Bettvorleger zu enden, Herr Dr. Baumgärtner ?
Wie alles begann
MEDI-Report Nr. 1 vom 18.06.1999

Weitere MEDI-Reports, die unregelmäßig veröffentlicht werden, befinden sich in Vorbereitung.